Follow

drogen auf demo, migrantifa 

post von der migrantifa warum sie auf ihren demos keine drogen&alkohol wollen. stabil :)

1. eine Demo/politische Veranstaltung ist für uns kein lustiges Strassenfest oder inszenierte Selbstdarstellung, auf dem wir ausgelassen feiern und mit Friends ne gute Zeit haben um paar Sternis zu kippen, sondern ein Ort an dem sich Menschen zusammenfinden, um Ungerechtigkeit anzuprangern und ihre Rechte einzufordern.

drogen auf demo, migrantifa 

Wer bei unseren Hanau Demos mit Joint locker wippend durch die StraBen zieht, scheint emotional weit entfernt vom Schmerz und der Ernsthaftigkeit unserer Lage zu sein.
2. linker Protest spezifisch und nicht weiße Menschen im Allgemeinen sind von staatlicher Gewalt überproportional betroffen.

Show thread

drogen auf demo, migrantifa 

das heißt, wenn Situationen aufgrund aufgeheizter Stimmung - in der Konsum eine Rolle spielt! - eskalieren, werden migrantisierte Menschen härter und stärker von Repression und Polizeigewalt betroffen sein. wer das nicht mitdenkt ist realitatsfern.
3. viele unserer Communities und auch FLINTA* Personen oder Menschen mit Kindern fühlen sich unwohl in der Prasenz von Alkohol und Drogen Konsum.

Show thread

drogen auf demo, migrantifa 

es führt zu Enthemmung, potentiellen sexuellen Ubergriffen und letztlich Gewalt. wieso sollten wir dieses Risiko auf einer möglichst breit aufgesteliten Demo eingehen? nennt uns einen Grund der nichts mit euren persönlichen Bedürfnissen für 3 Stunden zu tun hat.
4. wenn der einzige Grund warum du kommst Alk ist oder das erste woran du dich aufhängst eine Bitte ist darauf zu verzichten sind wir wahrscheinlich keine Verbündeten.

Show thread

drogen auf demo, migrantifa 

das ist kein "trinkt nie Alk und wer das macht ist whack” sondern eine strategische Entscheidung fiir die Sicherheit und das Wohlbefinden von Menschen. es geht nicht darum Konsum zu verteufeln. mach dein Ding. aber nicht auf unseren Demos. wir sind dort als Gemeinschaft und nicht für individuelle Freizeit Beschäftigung. wer nüchtern ist kann mit klarem Kopf auf seine Mitmenschen achten und präsent sein. Politik ist keine Party, Klassenkampf ist kein Festival verdammt.

Show thread

drogen auf demo, migrantifa 

source nitter.anarchy.community/BEMig

ich weiß ja nicht ob ich dem generellen "politik ist keine party, klassenkampf ist kein festival" zustimmen würde. aber der rest ist cool finde ich

Show thread

drogen auf demo, migrantifa 

@unsuspicious
Endlich wird der Punkt mit dem Konsum auf Demos wieder aufgegiffen.. Früher gehörte das noch zum Demo 1x1...

drogen auf demo, migrantifa 

@unsuspicious Ja weiß nicht, ich finds schon schwierig Leuten vorzuschreiben was ne Demo für sie sein darf und was nicht, gerade in der Pandemie. Und ich find halt allgemein Leute sollen sich rücksichtsvoll verhalten, denke tendenziell machen Leute das nüchtern und druff oder halt weder nüchtern noch druff. Der Stoff kann da nix dafür.

drogen auf demo, migrantifa 

@adrianheine @unsuspicious mit dem 1. Punkt kann ich auch nicht mitgehen. Wirkt mir so Kader-mäßig. "So wird demonstriert, gefühlt, empfunden, gedacht und nicht anders". Mir ist so, als ob es schon Evidenz gibt, dass Menschen unter Drogeneinfluss sich eher übergriffig Verhalten als ohne. Habe da natürlich keine Quelle. Es wurden allerdings auch andere Gründe angeführt.

drogen auf demo, migrantifa 

@tommy @unsuspicious Ich denke der Rausch erhöht potentiell Ausmaß und Umfang des Danebenbenehmens so dass in der Praxis viele Leute nüchtern erträglich sind und druff nicht klar gehen, das schon.

drogen auf demo, migrantifa 

@tommy @unsuspicious Die anderen Punkte finde ich gut, ich glaub meine teilweise Irritation ist eher meine Sache, muss ich mal drüber nachdenken.

drogen auf demo, migrantifa 

@tommy @adrianheine @unsuspicious es geht hier aber nicht um "eine" (beliebige) demo, sondern eine demo, die von migrantifa organisiert wird?

und da ist absolut ok, dass sie da die rahmenbedingungen setzen. warum wird das hier überhaupt diskutiert?

drogen auf demo, migrantifa 

@malte @tommy @unsuspicious Wird hier doch gar nicht in Frage gestellt, dass die das dürfen. Wir reden nur drüber wie wir das finden, ist doch auch ok, oder?

drogen auf demo, migrantifa 

@adrianheine @malte @unsuspicious <troll> * von der Migrantifa Berlin mitorganisiert wird 😜 <\troll>

drogen auf demo, migrantifa 

@adrianheine ich finds auch sehr schwer, aber es ist ja auch nicht so als hätten die veranstalter*innen tatsächlich die macht das den leuten vorzuschreiben. sie sagen ja im endeffekt nur "wenn ihr das macht finden wir euch nicht cool" und das können sie tun... bei der hanau gedenkdemo fand ich es auch extrem unangebracht dass menschen so ein freizeitding mit bierchen draus gemacht haben...

ich werd schon unachtsamer und risikofreudiger wenn ich nicht nüchtern bin...

drogen auf demo, migrantifa 

@unsuspicious Ja, ich hab über die Hanau-Demo auch schon einiges gehört, kanns schon verstehen.

drogen auf demo, migrantifa 

@adrianheine
angenommen ich wäre bei etwas was mehr riot als latschdemo ist, fände ichs blöd wenn ich mich auf andere nicht verlassen könnte weil sie druff sind.

vielleicht wünschen sich personen die vermehrt von polizeigewalt betroffen sind auch auf demos, dass andere sich solidarisch dazwischenstellen wenn die bullen reinrocken - dafür müssten die halt "voll da" sein. vielleicht rede ich jetzt auch zu sehr für bzw über die leute und interpretiere zuviel 🤷

drogen auf demo, migrantifa 

@unsuspicious Ich versteh das auch so wie du und finde das gut. Mein Problem ist glaub ich nicht was da geschrieben ist, sondern was ich und meiner Befürchtung nach andere da reinlesen, nämlich so Zweifel ob sie mit ihrer Knieverletzung / Depression / schlechten Laune / Angst vor Bullen / etc überhaupt voll da und fit genug für die Aktion sind. Und das ist halt ein bisschen paradox weil es ja eigentlich gerade darum geht solchen Leuten den Demobesuch zu erleichtern …

drogen auf demo, migrantifa 

@unsuspicious … aber ich hab die Befürchtung dass solche Aussagen halt eher die Leute erreichen die ohnehin rücksichtsvoll oder unsicher sind, und die die halt einfach machen ignorieren auch sowas. Ich hab aber auch keine Lösung dafür ;)

drogen auf demo, migrantifa 

@adrianheine ja das wär natürlich blöd wenn leute die sich nicht 100pro leistungsfähig fühlen, und zb auch menschen die einfach substanzen brauchen um mit dem leben klarzukommen, dann nicht mehr zu demos kommen würden.

drogen auf demo, migrantifa 

@unsuspicious Ich denke der wesentliche Punkt ist einfach das erhöhte Risiko für andere Demoteilnehmer*innen. Alk enthemmt führt zur Selbstüberschätzung usw. Das ist für mich das wesentliche. Und natürlich geht es nicht darum ob jemand ein Bierchen trinkt oder Apfelschorle (mir jedenfalls nicht). Es geht um Druffis die nerven und blöd sind.

Sign in to participate in the conversation
Anarchism Space

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!