Ausbruch aus dem Vogelkäfig - Ein #mastodonguide

>> Don’t hate the media – become the media! <<
Was ist dieser Spruch eigentlich noch wert, wenn so viele Gruppen und Individuen auf Twitter, Facebook und Instagram setzen, obwohl die freien und dezentralen Alternativen bereits vorhanden sind? Hauptsache, die Empörung ist hinterher wieder groß, dass Corporate Social Media sie zensiert.

Daher habe ich hier einen ausführlichen #mastoguide geschrieben:
schwarzerpfeil.de/2020/12/08/m

@AnarchoFox sehr gut. danke ;)🖤

löst einen teil der anfänger*innen-problem hier leider nicht, fürchte ich. viele aber schon. und vor allem gut und wichtig um mal durch die struktur hier zu durchblicken.

aber da ich für den rest gerade auch keine lösung habe, und mir auch nicht sicher bin, ob sich das wirklich lösen lässt... kommt zeit, kommt rat, kommt...

@dublinstinkt Welche Probleme denn genau? Sofern ich darauf eine Antwort habe, würde ich den Guide einfach ergänzen. Das hatte @fruechtchen auch kürzlich zu mir gesagt - jetzt wo ich diesen Guide erstellt habe, sollte ich den regelmäßig updaten.

@AnarchoFox
sorry, late ;)
naja, das problem das viele haben ist ja das sie hier wenig Interaktion haben. das lässt sich glaub ich schwer auflösen. aber das führt dazu, daß leute oft schnell wieder beim vogel landen. kann ich für mich auch nur schlecht verifizieren, hatte das problem so irgendwie nicht. aber vielleicht war als ich im fedi gelandet bin auch einfach noch weniger los und menschen haben sich schneller gefunden...

eine ganz andere kritik , die ich als kritik am artikel gehört habe, ist das leute wohl trotzdem zu rödeln haben mit dem einstieg hier, weil sie immer noch nicht durchsteigen und erklärungen schwer verständlich finden. kann ich aber nicht bestätigen, weil ich schon ne weile hier bin. vielleicht ist es möglich leute gegenlesen zu lassen, die noch keine erfahrung hier haben..?
@fruechtchen

@dublinstinkt Das bleibt das Hauptproblem: alles steht und fällt mit der Bereitschaft Mastodon zu nutzen. Nach einigen Gesprächen mit Zwitschis habe ich aber erfahren, dass der Hauptgrund die Info-Beschaffung ist. Twitter nutzen mehr Leute, daher ist die Infobeschaffung dort auch einfacher. Aber da hilft das Crossposting dann wieder ungemein. Mit nur 2 min Arbeit die Infos auf beiden Plattformen bereitstellen. Wenn das mehr Leute machen, wird die Infobeschaffung hier erleichtert, selbst wenn einige davon außer dem Crossposten hier nichts leisten würden. Es würde dennoch dazu führen, dass Masto für viele interessanter wird. Es kommen mehr Leute und dann gibt es automatisch mehr Interaktion.

Bevor der Guide online ging, habe ich übrigens zwei im Vogelkäfig Eingesperrte diesen gegenlesen lassen. Eine der Personen ist nun auch hier: @sasha_maijan (auch wenn ich nun noch auf den Vorstellungspost warte 🙃).

@AnarchoFox mal schauen. bin gespannt ob das so funktioniert. die infobeschaffung ist jedenfalls mein grund, drüben überhaupt wieder nen account zu haben. hab auch schon drüber nachgedacht, ob ich nicht meine lokalen infoquellen drüben bitte, hier mindestens als bot zu erscheinen. wenn das alle mit ihren infoquellen machen, und die dann auch noch mitspielen... könnte das echt gut werden. besser wäre natürlich dem vogel die infos zu entziehen, aber das ist momentan (noch) utopisch, fürchte ich. es sei denn die machen weiter mit ihrer sperrpraxis ;)

ja, die kritik am verstehen wie es funzt ist vielleicht auch abhängig davon wie vorgebildet leute insgesamt sind mit netzsachen..

@sasha_maijan , dich schau ich mir an ;)

@dublinstinkt @AnarchoFox
Von Leuten auf meiner Instanz gibt es die Idee cilip und NoBoardersKitchen via Feed2Mastodon Bot hierherzubringen. Das ist doch sicher auch ne gute Option, die RSS Feeds hier einzubinden

@tommy Das geht? Ich weiß ja, dass Kuketz-Blog einen inoffiziellen Crosspost von Mastodon zu Twitter hat, wusste aber nicht, dass es auch umgekehrt geht (also inoffiziell halt).

@dublinstinkt

@AnarchoFox die medien-bots hier funktionieren doch über nen feed, oder?also tagesschau, zeit, usw., oder nicht? @tommy

@dublinstinkt @tommy Achso, ich dachte jetzt an den jeweiligen Twitter-Account. Ob man das inoffiziell spiegeln könnte. Von Masto auf Twitter geht es ja, weil jeder Account hier einen eigenen RSS-Feed hat.

@tommy Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn man völlig dreist andere hier ohne Erlaubnis spiegeln könnte 😊

@AnarchoFox @tommy geht inoffiziell, ich mache das erfolgreich ;) man kann den nitter rss feed verwenden, wenn du möchtest schicke ich dir mal mein python skript, es basiert auf github.com/corbindavenport/too

@unsuspicious Uh, nice. Kannst du mal einen Beispiel-Account nennen, damit man sich das mal ansehen kann?

@tommy

@unsuspicious Danke, das schau ich mir mal an. Kann man den Bot denn auch so einstellen, dass er nur die eigenen Posts des jeweiligen Accounts spiegelt, nicht aber die Retweets?

@tommy

@AnarchoFox @tommy ich habe es so gemacht ja :)

also einfach eine if-abfrage in den code eingefügt

@unsuspicious Jetzt wirds immer interessanter 😊 Mit Coding kenne ich mich nun überhaupt nicht aus, aber DAS muss ich mir einfach mal genauer anschauen.

@tommy

@unsuspicious @AnarchoFox du würdest den code mit der if abfrage bestimmt auch teilen, oder? :)

@tommy @AnarchoFox ja, ich überlege nur gerade wie ich das am besten mache... ich hab keinen github account oder so. aber vielleicht wirds einfach mal zeit.

Ungefragter Rat 

@unsuspicious

Oh, wenn du noch nicht bei #microsoft #github bist, geh da wenn möglich auch nicht hin.
Mein Vorschlag wäre stattdessen ein Account bei #codeberg.org - getragen von einem Verein, und die sind auch hier im Fediverse: 👋 @codeberg

Cc
@tommy @AnarchoFox

Follow

Ungefragter Rat 

@El_joa @codeberg @tommy @AnarchoFox jetzt habe ich schon angefangen mir bei 0xacab nen account zu klicken ;)

Ungefragter Rat 

@unsuspicious @El_joa
„Ick hev mol ov github nen no-master sehn...“ *sing*

Sign in to participate in the conversation
Anarchism Space

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!